Site Overlay

Aktuelle Marktinfos für Immobilienmakler


Der Beruf als Immobilienmakler – Immobilienmakler werden

Der Beruf des Immobilienmaklers kann heutzutage noch interessanter als zuvor sein. Denn es gibt einige strukturelle Veränderungen, die einen Bedarf an Immobilien stets hochhalten. Wer eine Immobilie sucht, egal ob zum Kauf oder zur Miete, kann beispielsweise eine Suchanzeige im Internet veröffentlichen Nachstehend geht der Artikel auf die positiven Veränderungen für Immobilienmakler ein.


Wohnungs- und Hausbedarf auf hohem Niveau

Kritiker mögen einwerfen, dass auf Grund der demographischen Veränderungen und des Anteiles junger und alter Menschen, der Bedarf an Immobilien bald sinken wird. Das ist allerdings eine sehr eingeschränkte Sichtweise, die auch der aktuellen Diskussion über Mietpreissteigerung nicht gerecht wird. Tatsächlich weist der deutschsprachige Raum eine große Zuwanderung auf. Dies betrifft insbesondere Deutschland. Dabei geht es nicht nur um die offene Haltung, Flüchtlinge aus Krisengebieten aufzunehmen. Tatsächlich arbeitet die Bundesregierung daran, viele Fachkräfte aus dem Ausland anzuwerben, da der Arbeitsmarkt an vielen Stellen unterversorgt ist. Gerade das Thema Industrie 4.0 und Digitalisierung befeuern den Bedarf noch weiter. Aber es wurden schon seit längerem IT-Fachkräfte und Elektroingenieure durch die Automobilindustrie, die Zulieferer und auch aus den Maschinenbau gesucht. Dieser Personalbedarf ist eigentlich nicht geringer, sondern wahrscheinlich noch höher geworden. Denn Deutschland ist und wird künftig ein technischer Entwicklungsort bleiben.

Zudem werden auch im Gesundheits- und Altenpflegebereich sehr viele Fachkräfte aus dem Ausland umworben und angezogen. Viele Ausländer arbeiten bereits in dieser Branche, die aber immer noch einen immensen Bedarf hat. Aus den genannten Gründen wird sich dieser sogar noch weiter erhöhen. All diese zugewanderten Menschen brauchen jeweils Wohnungen, die sie entweder als Single-Wohnung oder auch mit einer ganzen Familie belegen möchten. Das macht also den Bedarf eines Immobilienmaklers notwendiger.


Wie der Immobilienmakler tatsächlich helfen kann

Ein Immobilienmakler verfügt in der Regel über eine sehr große Kundenkartei, die sogar ständig am Wachsen ist. Hier treffen Kunden aufeinander, die eine Immobilie besitzen und andere, die eine benötigen. So können Kunden, die ein Haus verkaufen, eine Wohnung mieten oder lediglich eine Immobilienbewertung brauchen, auf eine gleichermaßen gute Dienstleistung vertrauen. Sie bringen die Interessenten wesentlich effektiver und schneller zusammen. Sie haben zudem die Erfahrung, welche Preise aktuell üblich sind, sodass sie die Kunden zu Miethöhen oder Kaufpreisen exakt beraten können. Es geht schließlich darum, dass die Immobilien nicht lange leer stehen bleiben. Die einen sollen mit einer Wohnung oder Haus versorgt und die anderen zu ihren Mieten und Verkaufspreisen ohne lange Ausfälle kommen. Das macht also den Beruf des Immobilienmakler künftig noch attraktiver. Wer Immobilienmakler werden will, muss aber auch wisssen, worauf man sich einlässt und einiges an Voraussetzungen mitbringen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.